Herausforderungen - Waldkindergarten Frischlinge

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Herausforderungen

Konzeption
Liebe Eltern,

im folgenden möchten wir Sie auf einige Herausforderungen hinweisen, die im Wald herrschen. Natürlich werden wir als Waldkindergarten alles uns mögliche machen, um die Problematiken so gering wie möglich zu halten, jedoch sollte Ihnen als Eltern bewusst sein, was in den nächsten 3-4 Jahren häufiger auf Sie zukommen wird. Im folgenden sind einige Textstellen markiert. Dort können Sie direkt sehen, was Sie als Eltern unternehmen können, damit viele Abläufe unproblematischer werden.


Nasse Klamotten

Da wir uns bei Wind und Wetter (außer Gewitter und Sturm) auch draußen aufhalten, wird es auch vorkommen, dass die Kinder unter den Matschklamotten nass werden. Natürlich versuchen wir darauf zu achten, jedoch lässt es sich leider nicht immer vermeiden. Verringert wird die Gefahr durch angepasste Kleidung, gerne beraten wir Sie welche Matschklamotten sich bereits bewährt haben. Zudem sollte immer darauf geachtet werden, dass genug Wechselklamotten im Kindergarten vorrätig sind. Ebenfalls sind wir darauf angewiesen, dass Kinder die sich in die Hose gemacht haben, uns darauf hinweisen. Natürlich schicken wir Kinder regelmäßig, wenn wir wissen, dass Sie damit Probleme haben. Jedoch sollte doch mal etwas passieren, sind wir nicht in der Lage durch die Matschklamotten hindurch zu schauen und es immer direkt zu erkennen.


Kälte

Wie oben beschrieben, gilt das ganze auch für kalte Temperaturen. Da wir aber auch sehr viel Wert auf Selbstständigkeit legen, kann es mal vorkommen, dass Sie Ihr Kind ohne Schal/ Mütze oder mit offener/ keiner Jacke im Kindergarten antreffen. Kinder haben ein ganz eigenes Empfinden für Wärme oder Kälte sodass einem Kind das sich draußen viel bewegt warm ist, während man selber friert weil man vielleicht sich nicht bewegt oder gerade aus dem warmen Auto kommt. Erfahrungsgemäß sind Kinder die selber darauf achten, viel weniger krank. Gerne können Sie uns auf das Thema ansprechen, damit wir Ihnen die kompletten Hintergründe erklären.

Hund

Zu unseren pädagogischen Angeboten gehört der gelegentliche Besuch eines kleinen Hundes (Malteser). Dieser ist regelmäßig entwurmt und wird auch nicht während der Essenszeiten in der Nähe der Kinder sein. Die Kinder werden darauf vorbereitet, wie Sie mit dem Hund umgehen müssen und dieser ist auch an eine große Kindergruppe gewöhnt und dadurch stressressistent.
Sollte Ihr Kind Angst vor Hunden haben, wird diese Stück für Stück abgebaut werden.
Gerne unterhalten wir uns bei Bedarf über das pädagogische Konzept.

Fehlende Klamotten

Da die Kinder sich zum großen Teil selber anziehen und Ihre Frühstückssachen in die Tasche packen, kann es vorkommen (vor allem bei einer bestehenden Ähnlichkeit), dass Kinder Ihre Sachen vertauschen. Es besteht eine Whatsapp Gruppe, in der nach fehlenden Klamotten gesucht werden kann. Um die Gefahr von Dauerhaft verschwundenen Gegenständen zu verringern, sollten Sie ALLES mit Namen beschriften.

Schmutz

Es sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie Ihr Kind zeitweise komplett eingematscht vom Kindergarten abholen.

 
Copyright 2019. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü